Das Demokratie­stipendium der Ingenieur­wissenschaften

Junges Forum Demo­kratie

Das "Junge Forum Demokratie" ist ein Stipendium für Studierende der Ingenieurwissenschaften an anwendungsorientierten Hochschulen in Frankfurt. Es baut auf der Veranstaltungsreihe "Forum Demokratie im Frankfurter Bürgersalon" der Frankfurter Bürgerstiftung auf und bietet die Möglichkeit, tiefer in das Themenfeld Demokratie einzusteigen.

Jetzt bis 31. Juli 2024 bewerben!

Prof. Dr. Ulrike Ackermann beim Forum Demokratie im Frankfurter Bürgersalon. Foto: Alexander Paul Englert

Teilen

 

Das Demokratie­stipendium der Ingenieur­wissen­schaften

Vor dem Hintergrund, dass technische Entwicklungen die Gesellschaft stark prägen, Demokratie aber im Studium der Ingenieurwissenschaften keine Rolle spielt, möchte sich die Stiftung dafür einsetzen, dass künftige Ingenieurinnen und Ingenieure für gesamtgesellschaftliche Fragen sensibilisiert und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gestärkt werden.

Diskussionen unter fachlicher Leitung

Ausgewählt werden pro Jahrgang bis zu 18 Stipendiatinnen und Stipendiaten. Über einen Zeitraum von neun Monaten setzen sie sich mit Demokratiethemen auseinander. Geleitet und moderiert werden die Diskussionen von der Soziologin, Politikwissenschaftlerin und renommierten Buchautorin Prof. Dr. Ulrike Ackermann. Sie diskutiert beim Forum Demokratie im Frankfurter Bürgersalon, einer Veranstaltungsreihe der Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen, mit prominenten Köpfen aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft. Das Stipendium bezieht sich auf diese Veranstaltungsreihe und führt die dort diskutierten Themen fort.

Neben dieser ideellen Förderung werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten auch finanziell durch einen Gesamtbetrag in Höhe von 900 Euro unterstützt.

 

Themen und Termine

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten nehmen an vier Veranstaltungen des "Forum Demokratie im Frankfurter Bürgersalon" teil und verfolgen die Diskussion im Publikum. Ort der Veranstaltung ist die Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen.

Nach jedem Podiumsgespräch trifft sich die Gruppe mit Prof. Dr. Ulrike Ackermann in der Stiftung Polytechnische Gesellschaft, um im internen Kreis die Diskussion über das Themenfeld fortzuführen. Hier ist Raum, tiefer in das Themenfeld einzusteigen. Am Ende des Stipendiums halten die Teilnehmenden ihre Eindrücke und Erfahrungen schriftlich oder in einer kurzen Videoaufnahme fest.

Die Teilnahme an den Terminen ist für die Stipendiatinnen und Stipendiaten verpflichtend.

 

Auftakt

Kennenlernabend

6. August 2024
18 Uhr

Ort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Podiumsgespräch

»Wie moralisch darf Politik sein?«

mit Prof. Dr. Philipp Hübl, Juniorprofessor für theoretische Philosophie an der Universität Stuttgart, Autor u.a. des Buches "Die aufgeregte Gesellschaft" (2019)

9. Oktober 2024
19.30 Uhr

Ort: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen

Erster Diskussionsabend

»Wie moralisch darf Politik sein?«

30. Oktober 2024
18 Uhr

Ort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Vortrag

»Wie verteidigen wir unsere Demokratie?«

Wie steht es nach dem Superwahljahr um das Vertrauen in Politik und Demokratie – wie ist es zurückzugewinnen?

mit Prof. Dr. Ulrike Ackermann

27. November 2024
19.30 Uhr

Ort: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen

Zweiter Diskussionsabend

»Wie verteidigen wir unsere Demokratie?«

Wie steht es nach dem Superwahljahr um das Vertrauen in Politik und Demokratie – wie ist es zurückzugewinnen?

5. Dezember 2024
18 Uhr

Ort: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen

Podiumsgespräch

»Die Herausforderungen der neuen Welt-Unordnung«

Folgen und Strategien für Deutschland und Europa

mit Prof. Dr. Carlo Masala, Professor für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr München, Autor u.a. des Buches "Weltunordnung. Die globalen Krisen und die Illusion des Westens" (2022)

22. Januar 2025
19.30 Uhr

Ort: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen

Dritter Diskussionsabend

»Die Herausforderungen der neuen Welt-Unordnung«

Folgen und Strategien für Deutschland und Europa

6. Februar 2025
18 Uhr

Ort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Podiumsgespräch

»Sind die Volksparteien noch zu retten?«

Wie Vertrauensverlust, Ideenarmut und Hochmut der Parteien die Demokratie gefährden

mit Prof. Dr. Philip Manow, Professor für Politikwissenschaft an der Universität Siegen

12. März 2025
19.30 Uhr

Ort: Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen

Vierter Diskussionsabend

»Sind die Volksparteien noch zu retten?«

Wie Vertrauensverlust, Ideenarmut und Hochmut der Parteien die Demokratie gefährden

27. März 2025
18 Uhr

Ort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Reflexionsabend

Urkundenvergabe

10. April 2025
18 Uhr

Ort: Stiftung Polytechnische Gesellschaft

Das "Junge Forum Demokratie" ist ein Stipendium der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und baut auf der Veranstaltungsreihe "Forum Demokratie im Frankfurter Bürgersalon" der Frankfurter Bürgerstiftung auf. Deren Reihe wird gefördert von der Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung.

Fragen zum Stipendium?

Unsere Ansprechpartnerin hilft gerne weiter. Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Katharina Kanold Projektleiterin Demokratiebildung 069 - 789 889 - 20
kanold@sptg.de

Unsere Projekte