Jazz spielen und entdecken, für alle und von Anfang an

Jazz und Impro­visierte Musik in die Schule!

Ein Programm, das die langjährige Tradition der "Jazzstadt" Frankfurt aufgreift und Jazz als kreative und lebendige Musik in die Schulen bringt.

Teilen

 

Jazz spielen
und entdecken.

Jazz und Improvisierte Musik in die Schule! wurde 2011 von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft ins Leben gerufen und 2014 in die Trägerschaft der Musikschule Frankfurt übergeben.

Das Programm hat das Ziel, Schüler aller Alters- und Niveaustufen als aktive Musiker und Hörer für Jazz und Improvisierte Musik zu begeistern. Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft und die Musikschule Frankfurt möchten Jazz als kulturelles Erbe der Stadt Frankfurt neu ins Bewusstsein rufen und zugleich einen innovativen Beitrag zur musikalischen und kulturellen Bildung junger Frankfurter leisten.

Musikvermittlung nach Bausteinen

Kostenfreie Programmbausteine unterstützen Frankfurter Schulen bei der Jazzvermittlung und führen junge Menschen an den Jazz heran.

Jazz entdecken

Unter dem Titel "Der fahrende Jazzclub" werden Mit­mach­kon­zer­te an Frank­furter Schulen für unter­schied­liche Alters­stufen veranstaltet.

Außerdem finden pro Jahr mindestens zwei Mit­mach­kon­zer­te für Schulen in der Alten Oper statt. Alle Konzerte werden durch Leh­rer­schu­lungen und mit Un­ter­richts­ma­te­ria­lien vor­be­rei­tet.

Jazz spielen

Zweimal im Jahr bietet das Programm eine offene Schüler-Jamsession im Frankfurter Jazzkeller an. Außerdem werden Schüler eingeladen, sich in Workshops wie "Girls on Jazz" oder "Focus on Improvisation" mit Jazzmusik auseinanderzusetzen.

Als Plattform für besonders talentierte Nachwuchsjazzer wurde das Frankfurter Schüler-Jazzensemble gegründet, das zwei bis dreimal pro Jahr auftritt und 2021 mit Jazzgrößen wie Nils Landgren und David Amram zusammenarbeiten konnte.

Jazz vermitteln

Um die Vermittlung von Jazz und Improvisierter Musik an Schulen zu unterstützen, werden regelmäßig Fortbildungen für Lehrkräfte angeboten.

Schulen, die sich im besonderen Maße im Bereich Jazz engagieren möchten, können sich für das Siegel "Jazz-Aktiv-Schule" bewerben und werden bei der Umsetzung ihrer Jazzaktivitäten gezielt unterstützt.

Selfie-Time nach dem mitreißenden Workshop: Nils Landgren und die Musikerin, Musiker und das Betreuer-Team von "Jazz und Improvisierte Musik in die Schule!". Foto: Philip Eichler
Selfie-Time nach dem mitreißenden Workshop: Nils Landgren und die Musikerin, Musiker und das Betreuer-Team von "Jazz und Improvisierte Musik in die Schule!". Foto: Philip Eichler

Dem Schuljazz eine Plattform bieten

Alle zwei Jahre findet außerdem das "Frankfurter Schüler-Jazzfestival" statt, das dem Nachwuchs und den Schulen eine Bühne gibt.

Aktuell wird „Jazz und Improvisierte Musik in die Schule!“ von der Aventis Foundation unterstützt und arbeitet mit dem Pegasus-Programm und der Jazzresidenz der Alten Oper zusammen.

Eine eigene Website stellt vielfältige Materialien zum Einsatz im Unterricht oder für das Üben und Spielen zu Hause bereit. Hier finden Sie auch alle Ansprechpartner für das Projekt:

schuljazz-frankfurt.de

Unsere Projekte